Kontakt

  Ziegelkamp 61
  38104 Braunschweig
  Tel. 0531 / 886 390 0
  Fax 0531 / 886 390 90

  info@mvz-volkmarode.de

 

Online-Terminvergabe

Wichtig: längere Untersuchungen, wie Vorsorgeuntersuchungen, Tauchtauglichkeit etc. nur mit telefonischer Vereinbarung.

 

Hinweis

Wir nutzen eine smarte Telefonassistenz.

Wie die funktioniert, lesen Sie hier

 

Liebe PatientInnen,

aufgrund vieler Anfragen zu den verwendeten Impfstoffen, möchten wir Ihnen das Vorgehen der Impfstoffauswahl

näher erläutern:

Wie Sie wissen, stehen Impfstoffe noch nicht in ausreichender Menge zur Verfügung.

Ist ein Impftermin für Sie frei, werden wir Sie anrufen und Ihnen ein Impfangebot machen.

Da wir nur von Woche zu Woche erfahren, wie viel Impfstoff wir erhalten, vergeben wir die Impftermine

entsprechend kurzfristig eine Woche vorher.

 

Aufgrund der begrenzten Mengen an Impfstoff, ist es derzeit nicht möglich, sich den Impfstoff auszusuchen.

Sie werden bei der Vergabe des Impftermins darüber informiert, welcher Impfstoff für Sie zur Verfügung steht.

In der Regel ist dies für die unter 60-jährigen ein mRNA-Impfstoff (z.B. Comirnaty, Covid-19 Vaccine Moderna) und

für die über 60-jährigen ein Vektor-Impfstoff (z.B. Vaxzevria, Covid-19 Vaccine Janssen).

 

Sollten Sie bei dem Ihnen angebotenen Impfstoff Bedenken haben, so können Sie gern ein Beratungsgespräch mit

dem Arzt vereinbaren. Letztlich entscheiden jedoch Sie, ob Sie sich mit dem angebotenen Impfstoff impfen lassen wollen.

Aufgrund der Knappheit der Impfstoffe besteht keine Wahlmöglichkeit.

Wenn Sie sich gegen die Impfung mit dem angebotenen Impfstoff entscheiden, können wir Sie auf eine allgemeine Warteliste setzen.

Ob bei dem kommenden Impftermin Ihr bevorzugter Impfstoff zur Verfügung stehen wird, lässt sich derzeit allerdings nicht absehen.

 

Corona-Impfung von Jugendlichen

Die ständige Impfkommission empfielt die Covid-Schutzimpfung für Jugendliche im Alter von 12-17 Jahren nur bei bestimmten Vorerkrankungen oder wenn sich im Umfeld Angehörige oder Kontaktpersonen befinden, die ein hohes Risiko für einen schweren Verlauf einer Covid-19-Erkrankung haben, da sie selbst entweder nicht geimpft werden können oder der Verdacht besteht, dass nach erfolgter Impfung kein ausreichender Schutz aufgebaut werden kann.

 

Für alle anderen Jugendlichen unter 18 Jahren wird die Impfung nicht allgemein empfohlen. 

Eine Impfung ist aber bei ausdrücklichen Wunsch und Risikoakzeptanz nach ärztlicher Aufklärung möglich.

Die Impfung erfolgt derzeit ausschließlich mit dem hierfür zugelassenen Impfstoff Comirnaty.

Die Impfung kann in unserer Praxis durchgeführt werden. Bei Aufklärung und Impfung ist die Anwesenheit und das Einverständnis eines Sorgeberechtigten erforderlich.

Sie können sich auf die Warteliste für die Impfung setzen lassen unter der Rubrik "Patientenservice/ Impftermin Covid-19".

 

 

 

Liebe Patientinnen und Patienten,

zum 07.062021 ist die Impfpriorisierung aufgehoben.

Damit können sich alle Personen ab 16 Jahren für einen Impftermin eintragen lassen.

Um unsere Telefone nicht zu überlasten und für akut Erkrankte frei zu halten, bitten wir Sie,

sich mit unserem Online-Formular unter "Patientenservice/Impftermin Covid-19" anzumelden.

 

Obwohl die Impfung nun ohne Priorisierung möglich ist, wird es weiterhin zu Wartezeiten kommen.

Zunächst werden wir die Impfungen für die Prioritätsgruppen abschließen.

Dann wird es davon abhängen, wieviel Impfstoff zur Verfügung steht.

Aktuelle Schätzungen gehen davon aus, dass es bis Ende September dauern wird,

bis alle Personen eine erste Impfung erhalten haben.

Ob diese Schätzung realistisch ist, wissen auch wir nicht.

 

 

 

Wichtige Regelungen zur Corona Pandemie

 

Um Sie als Patient und auch das Personal in der Praxis vor Ansteckung zu schützen,

ist es erforderlich, die unten aufgeführten Regelungen zum Verhalten und zur Hygiene unbedingt einzuhalten.

 

Zusätzlich zu einem Lüftungskonzept ist die Praxis im Wartebereich mit einem Luftreinigungssystem

mit Viren- und Bakterienfilter ausgestattet. Hierdurch kann die Belastung der Luft bis zu 97 % reduziert werden.

 

Viele Patienten gehören einer Riskogruppe an, die im Fall einer Coronainfektion eine hohe Wahrscheinlichkeit

für einen schweren Verlauf haben.

Zum Schutz dieser Patienten bitten wir folgende Punkte zu beachten:

 

  • Besuchen Sie die Praxis erst nach telefonischer Voranmeldung.

          Wir haben die Sprechstundenzeiten in mehrere Abschnitte aufgeteilt, um potentiell infektiöse Patienten

          von nicht infektiösen Patienten zu trennen.

  • Kommen Sie ohne Termin, müssen Sie mit einer längeren Wartezeit rechnen.
  • Es gibt nur wenige Plätze im Wartebereich, da die Abstandsregeln eingehalten werden müssen.

          Sie müssen damit rechnen, außerhalb der Praxis zu warten. Wählen Sie Ihre Kleidung entsprechend.

          Bringen Sie ggf. einen Schirm mit.

          Halten Sie auch im Außenbereich die Abstände ein.

          Haben Sie einen Termin und die Warteschlange ist lang, melden Sie der Praxis telefonisch, dass Sie vor Ort sind.

  • In der Praxis ist ein medizinischer Mund-Nasenschutz (OP- oder FFP2-Maske) zu tragen, welcher Mund und Nase sicher bedeckt.

          Patienten mit einer Maskenbefreiung besprechen das Vorgehen unbedingt vorab telefonisch.

          In diesem Fall müssen wir individuelle Lösungen besprechen, da andere Patienten nicht gefährdet werden dürfen.

  • Nutzen Sie in der Praxis die aufgestellten Desinfektionsspender für die Händedesinfektion.
  • Rezepte, Überweisungen und andere Unterlagen können ausschließlich zu festgelegten Zeiten abgeholt werden.

          Beachten Sie hierzu die Information auf der Hauptseite.

          Die Ausgabe erfolgt in der Regel an einem separaten Fenster, um die Wartezeiten so gering wie möglich zu halten.

          Folgen Sie dazu der Beschilderung an der Praxis.

  • Patienten, die zum Coronaabstrich kommen, müssen sich in jedem Fall telefonisch anmelden.

          Ein Abstrich kann sonst nicht erfolgen. Der Abstrich wird in einem separaten Bereich durchgeführt.

 

Online-Terminvergabe

Dr. med. Jörg Jamaszyk

Clemens Schneider

Jan Christoph Weinert

Dr. med. Doriana C. Borchina

 

Wichtig: längere Untersuchungen, wie Vorsorgeuntersuchungen, Tauchtauglichkeit etc. nur mit telefonischer Vereinbarung.

 

Hinweis

Wir nutzen eine smarte Telefonassistenz.

Wie die funktioniert, lesen Sie hier